Michael Kohlhaas - Der Rebell : Inhalt

Länge: 100 Min. Format: 35mm Farbe

Uraufführung: 11.04.1969, Cannes, IFF (FBW "wertvoll"); TV-Erstsendung (DE): 25.07.1981, ARD

Preise:
IFF Straßburg (Preis der Menschenrechte)
Ehrenurkunde Dama del Pargua


An den Ufern der Havel lebte um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts ein Rosshändler namens Michael Kohlhaas (David Warner), Sohn eines Schulmeisters, einer der rechtschaffensten und zugleich entsetzlichsten Menschen seiner Zeit. Jener Kohlhaas zieht mit seinem getreuen Knecht Herse (Vaclav Lohnisky) und einer Koppel Pferde zum Wittenberger Markt, um die Tiere zu verkaufen. Doch am Fuße der Burg von Junker Wenzel (Inigo Jackson) von Tronka müssen sie an der neu errichteten Zollschranke halten und werden gezwungen, Weggeld zu entrichten. Kohlhaas muss zwei Pferde als Pfand hinterlassen, und auch Herse darf die Burg erst nach Zahlung des Zolls wieder verlassen.

Während Kohlhaas auf dem Wittenberger Markt ist, werden Knecht und Pferde übel zugerichtet. Kohlhaas wendet sich daraufhin an das Gericht, doch dort stößt er auf verschlossene Türen. Nach seiner Heimkehr unternimmt seine Frau Elisabeth (Anna Karina) den Versuch, über ein Bittgesuch am Dresdner Hof den Kurfürsten auf ihren Fall aufmerksam zu machen, dass ihnen Gerechtigkeit widerfahre. Doch Elisabeth wird in der Menge der Bittsteller von Pferden überrannt und stirbt wenig später in den Armen ihres Mannes.

Kohlhaas, in Trauer hasserfüllt, schwört Rache, solidarisiert sich mit anderen Bauern, Knechten und ehemaligen Soldaten, um Tronkas Burg zu stürmen. Dem windigen Junker gelingt es jedoch, aus der niederbrennenden Festung zu fliehen. Kohlhaas heften sich mit seinem kriegerischen Trupp an dessen Fersen, während Martin Luther (Thomas Holtzmann) zwischen dem Kurfürsten und dem Pferdehändler zu vermitteln versucht. Doch opportunistische Politik ist stärker als solidarische Religion: Kohlhaas wird schließlich wegen Rebellion und Landfriedensbruch zum Tode verurteilt und vor den Toren Dresdens auf dem hohen Rad öffentlich hingerichtet.