Georginas Gründe : Inhalt

Länge: 63 Min. Format: 35mm Farbe

Uraufführung (DE): 27.04.1975, ARD


Die schöne, kühle und scheinbar spröde Georgina Gressie (Edith Clever) heiratet heimlich und gegen den Willen ihrer vermögenden Eltern in New York den mittellosen Marineoffizier Raymond Benyon (Joachim Bissmeier) und lässt ihn schwören, niemals und niemandem von dieser Hochzeit zu erzählen, solange sie es ihm nicht erlaube. Dieses Versprechen, zunächst ohne Bedenken und Argwohl gegeben, hat schwerwiegende und weitreichende Folgen: Georgina zieht sich mehr und mehr von ihrem verwirrten Gatten zurück, überlässt ihr Kind (von dem Raymond erst später erfährt) auf einer Europareise einer Italienerin und tut auch sonst alles, ihre Ehe zu ignorieren.

Mehrere Jahre später entdeckt Raymond durch Zufall, dass seine Frau Georgina inzwischen, unbekümmert um ihre noch existierende Ehe, wieder geheiratet hat. Und zwar einen Verwandten jener Kate (Margarethe von Trotta), die er in Italien kennen gelernt hat und mit der ihn eine tiefe Zuneigung verbindet. Nichts scheint ihm logischer und einfacher, als von Georgina nun die Rücknahme des unseligen Schweigeversprechens und ihre Einwilligung in die Scheidung zu fordern. Sie weigert sich. Und Benyon bringt es nicht fertig, mit seiner neuen Freundin eine Bigamie einzugehen. Er wartet, bis seine Ehe mit Georgina vielleicht durch den Tod geschieden wird...