Privatleben

Von 1971 bis 1991 war Schlöndorff mit Margarethe von Trotta verheiratet. Mit ihr arbeitete er gemeinsam an vielen Filmprojekten. Der erste Film von Schlöndorff, in dem von Trotta als Schauspielerin mitwirkte, war 1969 die TV-Produktion Baal mit Rainer Werner Fassbinder in der Hauptrolle. Weitere Filme waren Der plötzliche Reichtum der armen Leute von KombachStrohfeuer und Der Fangschuss.  Bei einigen Filmen trat von Trotta zusätzlich als Regie-Assistentin, Co-Regisseurin und Co-Autorin auf. Seit dem gemeinsamen Film Die verlorene Ehre der Katharina Blum inszeniert von Trotta auch eigene Filme.

Seit 1992 befindet sich Schlöndorff in zweiter Ehe mit Filmschnittmeisterin Angelika Gruber. Die beiden haben eine Tochter namens Elena, die 1992 geboren wurde.

Seit 2001 lehrt er als Professor für Film und Literatur an der European Graduate School in Saas-Fee. Für die »Deutsche Film- und Fernsehakademie« in Berlin ist Schlöndorff als Dozent tätig.

Im Alter von 60 Jahren beginnt Schlöndorff mit regelmäßigem Lauftraining, um ein bis zweimal im Jahr an Marathonläufen teilnehmen zu können.

 

ZURÜCK ZUR BIOGRAPHIE